Grafik "Content-oben / HNO Hamburg-Volksdorf"

Annekarine Sánchez-Kersting

 Fachärztin für                                            Hals-Nasen-Ohrenheilkunde                Stimm- und Sprachstörungen  Naturheilverfahren

Ganz Ohr für Ihr Problem...

HNO-PRAXIS IN DEN WALDDOERFERN – Ihr Hals-Nasen-Ohrenarzt für Hamburg-Volksdorf, Sasel, Berne, Rahlstedt

Das Schröpfen

Das Schröpfen ist eine uralte und sehr effektive Heilmethode, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Beim Schröpfen handelt es sich um eine sogenannte Reiztherapie, die darauf aufbaut, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Das Verfahren
Auf genau definierte Punkte des Körpers werden Glassaugnäpfe aufgebracht. Diese Punkte stehen über sogenannte Reflexbögen mit den inneren Organen und ganzen Körperabschnitten in Verbindung. Wie auch bei der Akupunktur und Neuraltherapie kann auf diese Weise gezielt Einfluss auf den gesamten Organismus genommen werden. Mit den Schröpfgläsern, die einen Unterdruck auf dem behandelten Hautareal erzeugen, wird häufig eine sogenannte Schröpfkopfmassage ausgeführt. Der entstehende Unterdruck im Glas erzeugt einen Bluterguss. Dieser regt die Durchblutung und den Lymphabfluss an, kann damit Funktionsstörungen beheben, Schmerzen lindern und sogar ggf. Krankheiten heilen.


In speziellen Fällen kommt das sog. „blutige Schröpfen“ zum Einsatz – welches lange nicht so martialisch ist, wie es der Name suggeriert.

Diese Technik, bei der die Haut vor dem Erzeugen des Vakuums leicht eingeritzt wird, muss unter streng sterilen Bedingungen erfolgen und nur von erfahrenen Experten durchgeführt werden.

Anwendungsgebiete
Besonders bewährt hat sich das Schröpfen bei schmerzhaften Muskelverspannungen ebenso wie bei Erkältungskrankheiten. In unserer HNO-Praxis wenden wir es auch seit langem erfolgreich bei chronischen Mandelentzündungen an. Aber auch bei Stresszuständen und Müdigkeit kann das Schröpfen wohltuend wirken.

Zu einer echten Bereicherung im Spektrum der medizinischen Behandlungen wird das Schröpfen u.a. dadurch, dass es auch in Kombination mit anderen Naturheilverfahren den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren hilft. Angesichts steigender Verbreitung antibiotikaresistenter Keime ist dieser Aspekt eine Hilfe auf lange Sicht.

Das Schröpfen ist eine sehr sichere Methode und kann bei nahezu jedem Patienten angewendet werden. Ausnahmen bilden Patienten, die Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen. Abgesehen von dem beschriebenen Bluterguss gibt es kaum unerwünschte Nebenwirkungen, die beim Schröpfen auftreten.



Diese Seite empfehlen:

Home  |  Anfahrt

© Copyright 2015 HNO-PRAXIS IN DEN WALDDÖRFERN - A. Sánchez-Kersting, Hamburg-Volksdorf


Grafik "Content-unten / HNO Hamburg-Volksdorf"