Grafik "Content-oben / HNO Hamburg-Volksdorf"

Annekarine Sánchez-Kersting

 Fachärztin für                                            Hals-Nasen-Ohrenheilkunde                Stimm- und Sprachstörungen  Naturheilverfahren

Ganz Ohr für Ihr Problem...

HNO-PRAXIS IN DEN WALDDOERFERN – Ihr Hals-Nasen-Ohrenarzt für Hamburg-Volksdorf, Sasel, Berne, Rahlstedt

Ohrakupunktur

Die Akupunktur ist eine alte chinesische Heilmethode mit jahrhundertelanger Tradition. Das Ziel ist eine Einflussnahme auf die Energieflüsse zur Unterstützung der Eigenregulation im Körper des Patienten.


Die spezielle Form der Ohrakupunktur oder Aurikulotherapie trat ihren Siegeszug von Frankreich aus erst seit 1956 an. Die Ursprünge dieser Therapieform sind jedoch schon im alten Ägypten zu finden. 

Mittlerweile ist sie zu einer völlig eigenständigen Behandlungsform geworden. Sie basiert auf der Beobachtung, dass der gesamte Körper sich auf das menschliche Ohr projiziert. Von hier ausgehend kann reflektorisch auf innere Organe und unterschiedliche Körperfunktionen eingewirkt werden. Der Vorteil ist das weitgehende Ausbleiben von ungewünschten Nebenwirkungen bei gleichzeitiger Effizienz und hoher Wirkung.


Speziell wir als HNO-Ärzte haben besonders viel Freude bei ihrer Anwendung, weil wir berufsgemäß Ohren lieben!

Foto: Akupunkturnadeln

Ohrakupuntur ist z.B. besonders empfehlenswert:

  • Bei akuten und chronischen Schmerzzuständen (z.B. Kopfschmerzen)
  • Bei "Süchten", also zur Unterstützung von Raucherentwöhnung u. Gewichtsabnahme
  • In allen "regulativen" Situationen, z.B. bei der Behandlung von Über- und Unterfunktionen der Drüsen
  • Bei Heuschnupfen (Beschwerdelinderung) und Nebenhöhlenentzündungen
  • Bei psychischer Dysbalance oder psychosomatischen Erkrankungen, z.B. bei Erschöpfungszuständen
  • Bei Gelenk- und Knochenerkrankungen (ebenso bei Verspannungen, z.B. der Halswirbelsäule)
  • Bei der Behandlung von Schwindel, 
  • Bei Tinnitus als unterstützende Maßnahme
  • u.v.m. (bei über 40 Erkrankungen empfiehlt die WHO heute die Anwendung von Akupunktur)


Ablauf der Ohrakupunktur in unserer HNO-Praxis:

  • Anamnese und Beratung, im Falle einer Entscheidung für die Ohrakupunktur:
  • Nach gründlicher Ohrdesinfektion, erfolgt das Setzen von fünf (selten mehr) hauchdünnen Nadeln auf einer Seite.
  • Die Einstiche sind nur leicht schmerzhaft, als Folge können vegetative Reaktionen wie spürbarer Herzschlag, oder ein Wärmegefühl auftreten. Die Nadeln verbleiben für 20 Minuten am jeweiligen Akupunkturpunkt. Häufig stellt sich Entspannung und leichte Müdigkeit beim Patienten ein.
  • Anschließend werden die Nadeln entfernt. Nach einer Ruhephase von weiteren 10 Minuten ist die Sitzung beendet.
  • Je nach Indikation sollten ein bis zwei Sitzungen pro Woche erfolgen, ggf. als Kombination mit anderen Verfahren.
  • Gelegentlich finden Goldkügelchen/Dauernadeln Verwendung. Diese werden dann  für einige Tage an den entsprechenden Akupunkturpunkten belassen.


Kosten:

  • I.d.R. erfolgt eine Erstattung der Kosten bei privatversicherten Patienten.
  • Gesetzlich versicherte Patienten müssen für die Kosten der Therapie bei den meisten Diagnosen selbst aufkommen. Gerne informieren wir Sie über den Kostenrahmen.
  • Ausgenommen hiervon gelten die Diagnosen Lumbalsyndrom (chronische Rückenbeschwerden) und chronische Kniebeschwerden. Bei diesen Erkrankungen können autorisierte Ärzte mit der gesetzlichen Krankenversicherungen abrechnen. Ggf. sind wir gerne behilflich einen abrechnungsbefugten Arzt, z.B. Orthopäden, für Sie zu finden.


Diese Seite empfehlen:

Home  |  Anfahrt

© Copyright 2015 HNO-PRAXIS IN DEN WALDDÖRFERN - A. Sánchez-Kersting, Hamburg-Volksdorf


Grafik "Content-unten / HNO Hamburg-Volksdorf"